Es duftet in der Küche: Weihnachtsrezepte

Was wäre die Winterzeit ohne den verführerischen Duft von Weihnachtsgebäck, Glühwein und Gewürze, die an ferne und warme Länder erinnern? Tauchen Sie in den Winterzauber ein und verwöhnen Sie sich mit selbstgemachten Leckereien. Selbstverständlich haben wir die folgenden Rezepte soweit wie möglich nur mit ausgesuchten Bio-Produkten zusammengestellt.

 

Rezept für einen klassischen Glühwein

Zutaten:
• 1 Flasche trockenen Bio-Rotwein (z. B. Spätburgunder)
•1 Bio-Orange in Scheiben
• Saft einer Bio-Orange
• 6 Bio-Gewürznelken
• 2-3 Stangen Bio-Zimt
• 2-3 EL Bio-Zucker oder Agavendicksaft
• 2 Bio-Sternanis
• einige Kapseln Bio-Kardamom (nach Geschmack)

Rotwein mit allen Zutaten auf mittlerer Stufe langsam erwärmen, aber nicht kochen lassen, weil sonst der Alkohol verdampft.

Alternative:
Sollten Sie keine Zeit haben, unser Rezept auszuprobieren, dann empfehlen wir das Glühwein-Angebot in Ihrem Bio-Markt, weil im Bio-Sortiment der Wein hochwertiger und weniger süß ist und der Industriezucker meistens durch Rohrohrzucker oder Agavendicksaft ersetzt wird. Grundsätzliche gilt: Je weniger Zucker, desto hochwertiger der Glühwein.

 

 

Alkoholfreier Punsch

Dieser Punsch wird nicht nur Ihren Kindern schmecken!

Zutaten:
• 1 l stilles Mineralwasser
• 6 TL Bio-Früchtetee
• 2 Bio-Orangen
• 750 ml Bio-Apfelsaft
• 4 Bio-Gewürznelken
• 1 Stange Bio-Zimt
• Zucker oder Honig nach Geschmack

Tee mit kochendem Wasser überbrühen und mind. 10 Min. ziehen lassen, anschließend durch ein Sieb in eine Kanne abgießen. Apfelsaft mit allen Gewürzen erwärmen, ohne ihn zu kochen. Dann mit dem Tee vermischen, beide Orangen auspressen, den Saft hinzufügen und nach Geschmack süßen. Kurz ziehen lassen, damit sich das Aroma voll entfalten kann.

 

 

Weihnachtsstollen Rezept von Zero Waste Köchin Sophia Hoffmann

Weihnachtsstollen kaufen kann jeder – selber machen auch. Die Verfechterin von Bio-Lebensmitteln und nachhaltigem Konsum, Sophia Hoffmann, hat ihr gelingsicheres Rezept mit uns geteilt. Sie hat diese vegane Version, in der anstatt Butter Kokosöl zum Einsatz kommt, als Teil einer Stollen-Dokumentation für den rbb (Süße Sünde Weihnachtsstollen) entwickelt.

Zutaten:
• 500 g Weizenmehl (Typ 405)
• 1 Würfel Hefe
• eine Prise Salz
• 120 g Zucker
• 200 g Kokosöl, streichfähig
• Weihnachtliche Gewürze (Sophia nimmt 2 TL Zimt, 1 TL Piment, 2 TL Anis und 1 TL Kardamom)
• abgeriebene Schale einer unbehandelten Bio-Zitrone
• 250 pflanzliche Milch (z.B. Soja-, Hafer- oder Mandelmilch)
• 100 g Rosinen
• 100 g Marzipanrohmasse
• 100 g Kokosöl zum Bestreichen
• 100 g Puderzucker

Das Mehl mit der zerkrümelten Hefe, der Prise Salz, die Gewürze und dem Zucker in eine große Rührschüssel geben. Dann das Kokosöl dazu geben. Es sollte so weich sein, dass es sich wie Butter streichen lässt. Ist es härter, kurz auf niedriger Flamme verflüssigen, anschließend wieder kurz abkühlen lassen und dann zu der Mehlmischung geben. Mit einer Knetmaschine oder purer Muskelkraft das Fett einarbeiten. Nach und nach die Pflanzenmilch dazugeben. Mindestens 5 Min. weiter kneten (lassen). Sollte der Teig zu feucht sein, etwas mehr Mehl dazu kneten. Sollte er zu trocken sein, noch etwas Flüssigkeit dazu geben.

Die Schüssel mit einem angefeuchteten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. Den Backofen auf 180 C Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben.

Das Marzipan grob zerpflücken und zusammen mit den Rosinen unter den Teig arbeiten, sodass beides gut verteilt ist. Einen länglichen Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Bei 180 C Grad etwa 40 Minuten backen, bis der Stollen eine braune Kruste bekommt und bei Stäbchentest kein Teig mehr hängen bleibt. Stollen aus dem Ofen nehmen. Das restliche Kokosöl in einem kleinen Topf erhitzen bis es flüssig ist.

Den noch warmen Stollen großzügig damit einpinseln und anschließend reichlich mit Puderzucker bestäuben. Sofort oder später genießen!

 

 

Orangen-Sternanis Weihnachtsmarmelade

Die gute Nachricht: Der Name ist hier nicht Programm – Sie können diese leckere Marmelade natürlich noch vor Weihnachten genießen.

Zutaten:
• 2 kg Bio-Orangen
• 1 Handvoll Bio-Sternanis
• 500 g Bio-Gelierzucker (1:3)

Bio-Orangen heiß waschen und mit einem Sparschäler schälen. Die Schalen in feine Streifen schneiden. Orangen filetieren und den Saft auffangen. Alle Zutaten zusammen aufkochen und etwa 6-7 Minuten sprudelnd kochen. Anissterne entfernen und auf einen Teller legen. Marmelade in sterilisierte Gläser abfüllen und je Glas einen Anisstern oben auflegen, dann Glas gut verschließen. Etikette aufkleben, liebevoll beschriften und die Minuten zählen, bis man sie allein oder mit Freunden und Verwandten kosten wird.

Viel Spaß beim Kochen und Backen!



Unser Tipp:

Wir haben Sie inspiriert? Hier finden Sie weitere interessante Informationen zum Thema:

  • Annina Schäflein, Lena Merz: „Weihnachtsplätzchen zuckerfrei“, GU Verlag, 2020
  • Sophia Hoffmann: „Zero Waste Küche“, ZS Verlag, 2019

Loved this? Spread the word


Mehr wissenswertes

Kühlende Lebensmittel – Ernährung in der heißen Jahreszeit

Mehr dazu

Sommerzeit – Picknick-Zeit

Mehr dazu

Nachhaltige Sonnencremes – so schützen Sie sich richtig

Mehr dazu

Kein Kükenschreddern mehr: So geht’s weiter

Mehr dazu