Frühjahrsputz: Ökologische Reinigungsmittel und Tipps

Entdecken Sie die verborgenen Vorteile des Frühjahrsputzes und erfahren Sie, wie dieser mehr als nur Sauberkeit bringt. Wir zeigen Ihnen, wie kleine Veränderungen Ihrer Putzgewohnheiten eine große Wirkung auf Umwelt und Lebensqualität haben können. Machen Sie Ihren Frühjahrsputz zu einem nachhaltigen Erlebnis.

 

Der Frühjahrsputz ist eine weitverbreitete Tradition, die weit mehr als nur eine gründliche Reinigung des Hauses nach dem Winter darstellt. Er spielt eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit, da sich über die kalten Monate häufig Staub und andere Allergene in Wohnräumen ansammeln. Durch das gründliche Reinigen verbessert sich nicht nur die Luftqualität in den eigenen vier Wänden, sondern es wird auch ein gesünderes Umfeld für Menschen mit Allergien oder Atemwegserkrankungen geschaffen.

 

Neben den gesundheitlichen Vorteilen hat der Frühjahrsputz auch eine starke psychologische Komponente. Ein sauberes und aufgeräumtes Zuhause trägt wesentlich zu unserem Wohlbefinden bei und kann die Stimmung heben. Der Prozess des Reinigens und Ordnens bietet zudem die Möglichkeit, uns von altem Ballast zu befreien, was wir oft als befreiend und erneuernd empfinden.

 

Darüber hinaus fördert so ein gründliches Saubermachen auch die Organisation und Effizienz im Haushalt. Das Aussortieren und Neuordnen von Gegenständen erleichtert anschließend den Alltag und hilft uns, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

 

Woran die meisten nicht denken, ist, dass sie mit ihrem Frühjahrsputz auch die Energieeffizienz ihres Heimes steigern können. Das Entstauben von Heizkörpern und das Wechseln von Luftfiltern können den Energieverbrauch senken und somit die Umwelt schonen. Gleichzeitig bietet der Frühjahrsputz die Gelegenheit, die Sicherheit im eigenen Zuhause zu erhöhen, beispielsweise durch das Überprüfen von Rauchmeldern. Ja, auch das gehört dazu.

 

Idealerweise verwenden wir bei dieser, ja eigentlich bei jeder Reinigung nachhaltige Putzmittel. So schärfen wir das eigene Umweltbewusstsein. Das gilt genauso, wenn wir Dinge recyceln oder spenden, und damit ein Zeichen gegen übermäßigen Konsum setzen. Insofern ist der Frühjahrsputz also weit mehr als nur eine saisonale Haushaltsaufgabe.

 

Starten Sie frisch in die wärmere Jahreszeit, indem Sie einige unserer Tipps probieren.

 

Tipps für die Minimierung von Abfall beim Putzen

  • Benutzen Sie statt Küchenrolle alte Baumwolltücher oder zerschnittene T-Shirts. Diese können gewaschen und mehrfach verwendet werden.
  • Ersetzen Sie gekaufte Reinigungsmittel durch selbstgemachte Varianten, um Plastikverpackungen zu reduzieren. Einfache Zutaten wie Essig, Backsoda und ätherische Öle sind effektiv und umweltfreundlich.
  • Wählen Sie Reinigungsutensilien aus natürlichen Materialien wie Luffa, Zellulose oder Bambus, die biologisch abbaubar und langlebig sind.
  • Verwenden Sie wiederverwendbare Sprühflaschen für Ihre Reinigungsmittel und nutzen Sie nachfüllbare Behälter, um größere Mengen zu kaufen.
  • Verringern Sie den Wasserverbrauch durch effiziente Reinigungstechniken wie das Trockenwischen von Spiegeln und Fenstern vor dem Nassreinigen.
  • Pflegen und reparieren Sie Reinigungsgeräte wie Staubsauger und Wischmopps, anstatt diese bei Defekten zu ersetzen.
  • Setzen Sie auf kompostierbare Müllbeutel, um Plastikabfall zu reduzieren.
  • Nutzen Sie alte Behälter oder Gläser zur Aufbewahrung von selbstgemachten Reinigungsmitteln oder als Behälter für Reinigungsutensilien.

 

Teppich-Auffrischer mit Kräuterduft

Ideal, um unangenehme Gerüche zu neutralisieren und Frische zu verleihen.

 

Zutaten:

  • 2 Tassen Backsoda
  • 10-15 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Rosmarin oder Lavendel)
  • ½ Tasse getrocknete Kräuter (optional, z.B. Lavendelblüten)

 

Das Backsoda mit den ätherischen Ölen und den getrockneten Kräutern mischen. Die Mischung über den Teppich streuen und sie mindestens eine Stunde einwirken lassen. Anschließend den Teppich gründlich absaugen.

 

Loved this? Spread the word


Mehr wissenswertes

Nachhaltige und entspannende Wohlfühlmomente mit Bio-Tees

Mehr dazu

Der Gemeinwohl-Selbsttest – nachhaltig ins neue Jahr starten

Mehr dazu

Bio-Glühwein: Ein nachhaltiger Genuss für die kalte Jahreszeit

Mehr dazu

Lebensmittelampel: Erst Nutri-Score, jetzt Planet-Score

Mehr dazu