Der Gemeinwohl-Selbsttest – nachhaltig ins neue Jahr starten

In der Geschichte der Menschheit hat das Gemeinwohl immer eine zentrale Rolle gespielt. Es steht wortwörtlich für das Wohl der Allgemeinheit und nicht nur für das Einzelner. Leben wir noch nach diesem Prinzip oder sind wir vom nachhaltigen Weg abgewichen? Der Gemeinwohl-Selbsttest zeigt es uns.

 

In Zeiten der Globalisierung und des Kapitalismus scheint der Grundsatz des guten Lebens für alle in den Hintergrund gerückt zu sein. Gewinnmaximierung und Profitstreben dominieren oft die wirtschaftlichen Entscheidungen, während das Gemeinwohl vernachlässigt wird.

 

Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) strebt als alternatives Wirtschaftsmodell auf gesellschaftlicher Ebene danach, ein Bewusstsein für einen zukunftsgerichteten Lebensstil zu schaffen, der auf der kollektiven und wertschätzenden Zusammenarbeit aller Individuen basiert. Im Rahmen einer GWÖ-Initiative wurden verschiedene Ansätze zur Bewusstseinsförderung entwickelt. Diese reflektieren den individuellen Lebensstil und die vielfältigen Rollen, die wir als Menschen einnehmen können – sei es als Verbraucher, Staatsbürger, Mitglied einer Gemeinschaft, Nachbar oder Berufsperson.

 

Die meisten von uns stellen sich im Laufe ihres Lebens die Frage, warum wir auf der Erde sind. Geht es lediglich darum, unser eigenes Wohl zu verfolgen, oder tragen wir auch eine Verantwortung, mehr für unsere Umgebung zu leisten?

 

Wenn wir uns als Teil des größeren Ganzen begreifen, könnten wir reflektieren, wie unser persönlicher – und zweifellos auch notwendiger – Eigennutz aussieht und welche konkreten Schritte wir unternehmen können, insbesondere um unsere lokale Gemeinschaft zu stärken: Die Reise geht vom Selbst über das Andere hin zum Gemeinsamen.

 

Der Gemeinwohl-Selbsttest: Warum er wichtig ist und wie er funktioniert

Der Gemeinwohl-Selbsttest ist ein wertvolles Instrument, das nach wissenschaftlichen Kriterien entwickelt wurde, um das eigene Handeln kritisch zu hinterfragen und gezielte Maßnahmen für eine gemeinwohlorientierte Zukunft zu ergreifen. Er kann sowohl von Privatpersonen als auch von Unternehmen durchgeführt werden. Dabei geht es darum, zu überprüfen, inwiefern die eigenen Entscheidungen zum Wohl der Allgemeinheit beitragen. Der Test deckt verschiedene Aspekte ab – von ökologischen über soziale bis hin zu wirtschaftlichen Faktoren.

 

Darüber hinaus fördert der Gemeinwohl-Selbsttest die Selbstreflexion, schafft Bewusstsein und ermöglicht es, die eigenen blinden Flecken aufzudecken, um anschließend Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen. In einer Zeit, in der die globalen Herausforderungen immer drängender werden, ist es wichtiger denn je, sich für das Gemeinwohl einzusetzen. Ein Gemeinwohl-Selbsttest kann dabei ein erster Schritt in die richtige Richtung sein.

 

Während wir uns dem Ende dieses Jahres nähern und uns auf die bevorstehenden Feierlichkeiten und den Beginn eines neuen Jahres vorbereiten, ist es ein idealer Moment, innezuhalten und über unsere Haltung und Handlungen nachzudenken. Das vergangene Jahr hat uns viele Herausforderungen, aber auch Chancen geboten, uns nachhaltiger auszurichten. Lassen Sie uns das neue Jahr als Gelegenheit nutzen, unsere Gewohnheiten zu überdenken, uns neu zu orientieren und uns noch stärker für eine nachhaltige Zukunft zu engagieren. Jeder kleine Schritt zählt und gemeinsam können wir einen Unterschied machen.

 

Auf ein umweltbewusstes, verantwortungsvolles und erneuerndes neues Jahr!

 

UNSER TIPP:

Wir haben Sie inspiriert? Hier finden Sie weitere interessante Informationen zum Thema:

Gemeinwohl-Ökonomie Deutschland

• Buchempfehlung: Christian Felber „Gemeinwohl-Ökonomie: Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft“, Deuticke 2018

Loved this? Spread the word


Mehr wissenswertes

Frühjahrsputz: Ökologische Reinigungsmittel und Tipps

Mehr dazu

Nachhaltige und entspannende Wohlfühlmomente mit Bio-Tees

Mehr dazu

Bio-Glühwein: Ein nachhaltiger Genuss für die kalte Jahreszeit

Mehr dazu

Lebensmittelampel: Erst Nutri-Score, jetzt Planet-Score

Mehr dazu