Frische Früchte aus Afrika.

 

Kipepeo Bio & Fair GmbH ist ein deutsches Handelsunternehmen und Partner von ostafrikanischen Kleinbauern und deren Kooperativen. Sie arbeiten nach den Grundsätzen des "Fairen Handels" und bringen zertifizierte ökologisch angebaute tropische Früchte und Gewürze ihrer Kleinbauern auf den europäischen Naturkostmarkt.

Wandel durch Handel

Zielsetzung von Kipepeo Bio & Fair GmbH ist es, sonnengereifte tropische Früchte in den europäischen Naturkostmarkt zu exportieren, um so existenzsicherndes Einkommen zu schaffen und die Selbständigkeit von Kleinbauern zu fördern. Landflucht und Verelendung in Großstädten wird dadurch entgegengewirkt.

Kipepeo ist ein Wort aus dem Suaheli und bedeutet Schmetterling. Es passt gut zu den tropischen Früchten, mit denen Kipepeo handelt und ist zugleich ein Symbol für die Verwandlung, die der Faire Handel bewirken kann.

Trade not aid

Frei nach diesem Slogan zahlt Kipepeo den Kleinbauern durch einen Fairhandels-Aufschlag einen Preis weit über dem lokalen Marktniveau. Durch die Umstellung auf den Ökologischen Landbau werden erschöpfte Böden regeneriert und neu fruchtbar. Außerdem holen sie die Ware vor Ort bei häufig infrastrukturell schlechtesten Voraussetzungen direkt von den Erzeugern ab und bezahlen sie in bar, was nicht selbstverständlich ist. Eigener Verdienst verleiht den Anbauern Selbstwert und Menschenwürde.

Kipepeo ist Bio

Die Kipepeo-Früchte werden biologischorganisch angebaut und kommen aus kleinbäuerlicher, ökologischer Mischkultur, durch die auch erschöpfte Böden regeneriert und wieder fruchtbar werden. Regelmäßige Kontrollen durch das IMO (Institut für Marktökologie, Schweiz) sichert und bestätigt die hohe ökologische Qualität. Die Früchte sind völlig natürlich und unbehandelt, sonnengereift und aromatisch.

Kipepeo ist Fair

In Tansania hat Kipepeo seit langen Jahren ein eigenes Trockenfrucht-Projekt. Auch dort holt Kipepeo beim Kleinbauern die sonnengereiften Früchte ab, dann werden sie schonend bei maximal 41°C ökologisch getrocknet. Dabei kommen weder Holz, Holzkohle oder sonstige fossile Energien noch direkte UV-Strahlung der Sonne zum Einsatz. So reifen die Früchte zur einzigartigen Kipepeo-Rohkostqualität. Die Trockenfrüchte werden vor Ort verpackt und sind natürlich ungezuckert, unbehandelt und ohne Zusatz von Konservierungsstoffen. Ab Verpackungsdatum wird eine Mindesthaltbarkeit von 18 Monaten erreicht.

Gründer von Kipepeo ist Siegfried Hermann. Er betreute als evangelischer Diakon sieben Jahre lang eine Gemeinde im Nordwesten Tansanias. Dort erlebte er, wie fallende Kaffeepreise auf dem Weltmarkt die Menschen in dieser abgelegenen Gegend ins Elend stießen. Zurück in Deutschland ließ sich Siegfried Hermann zum Handelsfachwirt ausbilden, um wirkungsvoll "Hilfe durch Handel" leisten zu können. 1999 startete er die Importfirma Kipepeo Bio & Fair GmbH.
 
Unterstützen Sie mit Ihren Bees Kleinbauern und deren Kooperativen in Uganda und Tansania

Spendenträger: Rinklin Naturkost (VITA BIOMÄRKTE)

Was erfährt das begünstigte Spendenprojekt über mich als Spender?

Wann wird meine Spende an das Spendenprojekt überwiesen?

Sind die Spendenprojekte in Deutschland als gemeinnützig anerkannt?

Erhalte ich eine Spendenquittung?

Wie erfahre ich ob meine Spende auch beim Spendenprojekt eingetroffen ist?


Weitere Informationen zu Spenden finden Sie in unseren Fragen & Antworten

Loved this? Spread the word


Mehr Spendenprojekte

Plant-for-the-Planet

Mehr dazu

Zukunftsstiftung Landwirtschaft – für einen starken Ökolandbau

Mehr dazu

Ernährungsrat Freiburg & Region e.V.

Mehr dazu

Bäume der Hoffnung – für die Umwelt – gegen den Hunger!

Mehr dazu