Nachhaltig Ostern feiern

Dieses Jahr lässt sich der Frühling ordentlich Zeit. Umso mehr wächst die Vorfreude auf Ostern. Das Fest der Auferstehung Christi wird mit kleinen Entscheidungen nicht nur bunt und lecker, sondern auch gesund und nachhaltig.

Ostern könnte der richtige Zeitpunkt sein, um eine Antwort auf die ewige Henne-Ei-Frage zu finden. Wer praktisch veranlagt ist, wird das Frühlingsfest eher zum Anlass nehmen, sich dafür zu interessieren, wie die Hühner leben, die die Eier legen. Denn zu Ostern erhöht sich unser Konsum von etwa vier auf sieben Eier pro Woche. Der Ostereierbedarf liegt somit bei 240 Millionen.

Bei diesen Zahlen macht es einen deutlichen Unterschied, wenn Sie auf Bio-Eier aus der Region zurückgreifen – idealerweise aus einem Bruderhahn-Projekt – und diese beispielsweise in einer Mehrweg-Eier-Box kaufen.

Der zweite große Hebel ist die Wahl der Osterschokolade. 2019 wurden in Deutschland ganze 220 Millionen Osterhasen produziert, dabei war nur ein Bruchteil mit Bio- und Fairtrade-Siegel. Erfreulich ist, dass die Auswahl an Bio-Osterhasen und -Süßigkeiten kontinuierlich wächst. Wer trotzdem auf konventionelle Marken setzt, könnte sich für ein Produkt ohne Palmöl entscheiden. Besonders gut kommt ein Schokohase zur Geltung, wenn Sie ihn auf hauchdünnen Schnipseln aus grünem Papier platzieren und in ein Bügelglas geben.

 

Das Zero-Waste Osternest

Das künstliche Ostergras der Osternester, die es im Supermarkt fertig zu kaufen gibt, landen nach dem Fest gleich im Müll. Nachhaltiger wäre es, die Osternester selbst zu basteln, indem Sie z.B. auf weiße oder braune Papiertüten Osterhasen draufkleben oder zeichnen. Alternativ können Sie aus Naturmaterialien wie Moos, Weidentrieben und dünnen Zweigen schöne Osternester fertigen. Einen letzten Schliff bekommen die Nester, wenn Sie diese mit Federn, Blüten oder bunten Blümchen ausschmücken.

Was ebenfalls garantiert gut ankommt, sind essbare Osternester. Legen Sie dafür eine Schale mit Wattepads aus, gießen Sie so viel Wasser ein, bis sie sich vollgesaugt haben und streuen Sie Kressesamen drauf, bis sie ganz eng aneinander liegen. So eine Kresse-Schale sieht nicht nur hübsch aus, sondern schmeckt beim Osterbrunch auch richtig lecker.

 

Tischdeko für die Ostertafel

Auch beim Osterbrunch werden Sie mit einer natürlichen Dekoration für gute Stimmung sorgen. Basteln Sie kleine Hasen-Goodies, indem Sie auf Kaffeefiltertüten ein Gesicht draufmalen, mit zwei, drei kleinen Bio-Schokoeiern füllen und anschließend die Tütenenden zu Ohren zusammenbinden.

Wenn Sie eingeladen sind, können Sie dieses Jahr anstelle des üblichen Blumenstraußes eine Pflanze oder Blumen schenken, die bienenfreundlich sind und die man später einpflanzen kann.

 

Nachhaltige Ostergeschenke

Kein Fest, das nicht durch den Magen geht. Aus den folgenden Rezepten zaubern Sie in Handumdrehen herzhafte Delikatessen, mit denen Sie Ihren Lieben eine große Freude bereiten – entweder beim Osterbrunch oder als Geschenk.

 

Bärlauchpesto

  • 200 g Bärlauch
  • 1-2 cm Bio-Ingwer
  • Eine Handvoll Pinienkerne oder zuvor eingeweichte Cashewnüsse
  • Saft einer Bio-Zitrone
  • 100 g Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Belieben


Bärlauch waschen, trockenschleudern und in Streifen schneiden. Ingwer klein schneiden und leicht anschwitzen, Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne leicht hellbraun anrösten. Alle Zutaten vermischen und zu einer sämigen Masse mixen. Wenn das Pesto zu dickflüssig ist, mehr Öl dazugeben. Abschmecken und eventuell noch nachsalzen.

 

Osteraufstrich

Angesichts der Tatsache, dass laut Greenpeace ganze 14 Millionen Eier nach Ostern im Müll landen, schmeckt diese Lösung besonders lecker.

  • 5 übergebliebene Bio-Ostereier
  • 50 g Bio-Halbfettmargarine
  • 3 EL Bio-Saure Sahne
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1/2 TL Bio-Senf
  • 1/2 TL Bio-Gemüsesuppenpulver
  • TL Bio-Schnittlauch (klein geschnitten)
  • Salz und Pfeffer nach Belieben


Eier schälen und klein hacken. Alle Zutaten vermengen und abschmecken. Wer mag, kann auch Essiggurken oder Schinken dazugeben.

Für ein schönes, nachhaltiges Osterfest braucht man gar nicht viel. Es ist eine schöne Gelegenheit, sich zu besinnen, dass es darauf ankommt, ein bisschen Zeit mit den Liebsten zu verbringen.

Wir wünschen Frohe Ostern!

 

UNSER TIPP:

Wir haben Sie inspiriert? Hier finden Sie weitere interessante Informationen zum Thema:

  • Tatiana Morlock: „77 tolle Sachen machen. Das große Ideenbuch für drinnen & draußen. Für Kinder von 2 bis 12 Jahren“, oekom Verlag 2021
  • Wenke Heuts, Restlos glücklich e.V. (Hrsg.): „Benja & Wuse: Essensretter auf großer Mission“, oekom Verlag 2021
  • Manuel Larbig: „Waldwandern. Von der Sehnsucht nach Wildnis und Nächten unter freiem Himmel. – Mit Ideen für dein eigenes Abenteuer“, Penguin Verlag, 2020

Loved this? Spread the word


Mehr wissenswertes

Über die Plattform HomeLink finden Haustausch-Willige zueinander

Mehr dazu

Von Mensch zu Mensch – die GLS Bank

Mehr dazu

Fit in den Frühling

Mehr dazu

Samenfestes Saatgut – die Ökozüchtung mit Zukunft

Mehr dazu